2015-08-01

Rezepte

Erdbeer-Mascarpone-Brownie
geschrieben von Jana am 01.08.2015

Inspiriert von der lieben Jessi von Törtchenzeit  habe ich für Lisas und meinen Geburtstag einen Brownie mit Mascarponecreme und Erdbeeren. Ich habe ihr Rezept allerdings etwas abgewandelt und meinen Brownie mit Zartbitterschokolade zu einem wahren Schokotraum gemacht. Wer Schokolade liebt und davon nicht genug bekommen kann, der wird diesen Brownie keine Minute unberührt stehen lassen können. Auf der Arbeit hat das ganze Großraumbüro nach Schokolade gerochen – ehrlich! Zusammen mit der frischen Mascarponecreme und den fruchtig-frischen Erdbeeren ist der Brownie dann perfekt. Klar, Kalorien zählen darf man hier nicht, dafür aber genießen. Und nach einem Stück ist man auch satt. Wer also Gäste verwöhnen und sie gleichzeitig schnell und simpel pappsatt bekommen möchte, macht mit diesem Brownie-Traum nichts falsch. Für den Brownie braucht ihr: 250 g Butter 300 g Zartbitterschokolade (Ja, ganze 3 Tafeln!) 4 Eier 250 g Zucker Salz 200 g Mehl 50 g Kakao 1 TL Backpulver Zutaten für Obendrauf:…

150727

Fotografie / Schwesternzeit

How time flies…
geschrieben von Lisa am 27.07.2015

Letztes Jahr um diese Zeit habe ich meine mündliche Bachelor-Prüfung abgelegt und meine Zelte in Mannheim abgebrochen. Dieses Jahr um diese Zeit – genauer gesagt, kommendes Wochenende – tue ich das Gleiche. Nur, dass es dieses Mal Düsseldorf ist, was ich hinter mich lasse. Und dass ich statt eines Bachelorabschlusses und 3 Jahre schöner Studienzeit ein Praktikumszeugnis, neue Erfahrungen und ein spannendes, lehrreiches Jahr bei Vodafone im Gepäck habe. Wie schnell die Zeit vergeht… als wäre es erst gestern gewesen, dass ich zum Bewerbungssgespräch meiner Kollegin gegenüber saß, total nervös, und mir nachher so sehr wünschte, sie würden mich nehmen. So gerne wollte ich in die Werbung und Kommunikation, Bereich Brand Marketing. Wie sie mich witzigerweise direkt nach meiner Prüfung angerufen haben und mir zugesagt haben. Es war definitiv die richtige Entscheidung, nach dem Bachelor erst einmal Praxiserfahrung zu sammeln. Eigentlich wollte ich ja zwei Praktika machen, aber im Nachhinein…

2015-07-22

Alltag / Schwesternzeit

Düsseldorf, schönes Düsseldorf
geschrieben von Jana am 22.07.2015

Vergangenen Freitag hieß es für mich: Ab nach Düsseldorf! Dort ist zurzeit Rheinkirmes – das war der Anlass für eine erneute Studi-Reunion. Und das nur zwei Wochen nach der ersten. Leider aber ohne Julie. Zum Glück konnte ich Freitag früh Feierabend machen, sodass ich dem Feierabendverkehr davon gerast bin. Stau hatte ich auch nicht, im Gegensatz zu meinem letzten Ausflug zu Lisa nach Düsseldorf. Da stand ich eeeewig im Stau! Katharina, die aus Darmstadt gekommen ist, hatte leider nicht so viel Glück und stand ein wenig im Stau. Aber die musste auch durch Köln, da staut es sich ja irgendwie eh immer. Freitagabend haben wir uns dann auf die große Rheinkirmes gewagt. Ich hatte sie mir ehrlich gesagt nicht so riesig vorgestellt, dafür aber viel voller. Naja, es war schon proppevoll, aber dadurch, dass die Wege so breit waren, wurde man nicht wie eine Sardine hin und her geschoben, sondern…

150716

Alltag / Schwesternzeit

7 Fakten über das Zwilling-Sein
geschrieben von Lisa am 16.07.2015

In letzter Zeit gehen auf Blogs und im Instagram ja wieder die Posts à la „10 Fakten über mich“ rum. Da dachte ich mir… sind wir auch mal Mainstream und machen mit! :) Aber: Ganz so Mainstream möchten wir natürlich auch nicht sein. Daher habe ich den Post etwas abgewandelt. Statt Fakten über mich selbst gibt es heute 7 Fakten über das Zwilling-Sein. 1. Man wird ständig verglichen Nicht alle Menschen tun es mit Absicht, aber Zwillinge werden doch ständig verglichen. Es fängt beim Aussehen an, geht über den Charakter bis hin zur schulischen Leistung. Manche scheinen dabei zu vergessen, dass Zwillinge doch zwei Individuen mit völlig unterschiedlichen Persönlichkeiten sind. Natürlich gibt es Übereinstimmungen – so sind Jana und ich beide ehrgeizig und pünktlich – aber trotzdem sind wir auch sehr unterschiedlich in vielen Dingen. Besonders gestört hat mich immer der Vergleich in der Schule; vielleicht auch deshalb, weil ich dabei…