Fotografie

Kameraexperimente
geschrieben von Jana am 14.12.2013

Eigentlich gibt es nicht viel zu berichten. Am Dienstag habe ich meine letzte Klausur und dann heißt es: Ferien!! ♥ Auch von der doofen Hausarbeit lasse ich mir dann erst einmal nicht die Laune verderben. Hach, wie ich mich schon auf die Ferien freue! Einfach mal nichts tun und das Leben genießen!

Gestern habe ich ein bisschen mit meiner Kamera rumprobiert, weil ich ganz besondere Fotos verschenken will. Mit Selbstauslöser hat es aber nicht so gut geklappt. Deshalb muss ich wohl warten, bis Lisa wieder da ist und mir helfen kann. :P Drei Bilder zeige ich euch aber trotzdem, weil sie nicht gaaaanz so schrecklich geworden sind. Mir gefallen sie zwar nicht so, weil sie nicht so geworden sind, wie ich sie mir vorgestellt hatte, aber nunja!

 

 



Christiane

14. Dezember 2013

Deine Navigation oben ist bei mir (Safari) verrutscht.

Ansonsten finde ich persönlich Selbstportraits immer am schwersten. Nachdem ich wieder mal meinen Funkfernauslöser verloren hab, gibs auch erstmal keine „Selfies“ mehr.

Lorelai

15. Dezember 2013

Sich selbst zu fotografieren ist immer eine schwierige und ernste Angelegenheit :D Das letzte Bild mag ich.

Ich bin öfters mal auf einem Land gewesen, wie zum Beispiel als ich früher jeden Sommer auf einem Reiterhof war. Ich habe auch Menschen kennengelernt, die auf einem Land/Dorf gewohnt haben. Die habe ich dann auch besucht und ich finde es einfach schrecklich langweilig, ich brauche die Geschäfte in meiner Nähe und da ich mir sowieso kein Auto leisten kann, ist mir der öffentliche Verkehr sehr wichtig um auch Freunde besuchen zu können. Bekanntlich ist es ja (fast) immer so, dass Leute, die es gar nicht anders kennen, das „Gegenteil“ nicht mögen :D Es ist nicht so, dass ich das Land nicht mag, zum Spazieren, zum Gassi gehen oder einfach mal über eine weite Wiese rennen und zu lauthals zu trällern in der Gewissheit, dass dich niemand hört, weil niemand da ist und weil man ganz genau weiß, dass man nicht singen kann :P ist es für einen Tag auf einem Land mal ganz toll und entspannend, aber wohnen würde ich da nie wollen. Dazu würde mir die Menschenmasse fehlen und überhaupt ist in einer Stadt viel mehr los und Stille ertrage ich nicht auf Dauer.

Ich glaube nicht, dass ich jemals meine Schulzeit vermissen werde. Es war schon immer anstrengend für mich das Gelaber der Lehrer zuzuhören und die Fächer waren alle einfach nicht meins bis auf Englisch vielleicht, aber die wurde in der Oberstufe auch langweilig.

Habe auf folgen geklickt und warte nun auf eine Bestätigung ;) Ich bin die masdiary *thump up*

Freue mich auf deinen nächsten Post ♥

Kommentar schreiben

Kommentar