Studium

Das sieht nach harter Arbeit aus
geschrieben von Jana am 22.09.2013

Es tut mir leid, dass ich mich so lange nicht gemeldet habe, aber ich war die letzten Tage viel unterwegs, sodass ich es nicht geschafft habe eher zu bloggen. Am Donnerstag habe ich mich nämlich zusammen mit Lisa mit Tom getroffen. Er hat zusammen mit ihr in den USA als Prakitkant gearbeitet – die Welt ist tatsächlich so klein, dass man in New York einen Mannheimer trifft! :D Also gab es Donnerstag eine schöne New York Reunion! Wir haben Cocktails getrunken und stundenlang gequatscht. Es war wirklich schön und ich denke, dass werden wir wiederholen, wenn es Tom in den Semesterferien mal wieder nach Mannheim verschlägt.
Am Freitag habe ich einen Mädelsabend gemacht und wir haben zusammen Crêpes gemacht. Mit Käse und Ruccola. Mhhh, das war sooo lecker!! Der Crêpes Maker kommt am Mittwoch erst einmal mit nach Hause . Ich fahre am Mittwoch nämlich für den Rest der Woche nach Hause. :) Andre kommt aus Schottland wieder und er hat am Mittwoch auch Geburtstag. Ich freue mich schon und hoffe, dass ihm mein Geschenk gefällt. Zusätzlich bekommt er einfach noch einen Crêpes-Abend dazu! Hehe!

Außerdem muss ich unbedingt zum Fotomenschen, weil auf meinen Fotos immer so ein komischer Fleck ist. :( Erst dachte ich, dass mein eines Objektiv dreckig ist, aber es ist egal, welches Objektiv ich nutze, der Fleck ist immer da. Also muss es wohl in der Kamera sein. :/ Ich hoffe, es wird nict allzu teuer… Auf jeden Fall muss das gemacht werden, weil er Fleck mich einfach wahnsinnig stört! Und ihn auf jedem Foto wegzuretuschieren ist mir auch zu doof und aufwendig.

Darf ich vorstellen? Mein Buch „Tess of the D’Urbervilles“! Da sieht man doch, wie hart ich an meiner Hausarbeit arbeite, oder?


 



Lisa

22. September 2013

Jaja, das Buch sieht nur so aus, weil ihm die Hitze in NYC nicht bekommen ist! :D

namimosa

25. September 2013

Die Welt ist manchmal echt sooo klein. Solche Geschichten finde ich immer super. ;)

Ich wage zu behaupten, dass das mit dem Fleck keine große Sache ist. Ich schätze, dass einfach innen drin auf den Spiegel (beim Objektivwechseln oder so) etwas Dreck drauf gekommen ist. Das dürfte sich schnell erledigen lassen. ;) Ich hoffe für dich, dass das so was simples sein wird!

Dankeschön für das liebe Lob! Ich selbst finde die Fotos nach einem Jahr jetzt nicht mehr ganz so prickelnd. Da hab ich viel dran auszusetzten… ;) Aber das Gefühl dahinter zählt manchmal eben auch.

Kommentar schreiben

Kommentar