Rezepte

Couscous – Ein Muss in meiner Küche!
geschrieben von Jana am 25.09.2013

Seit ich bei einem Kochabend bei einer Freundin Couscous probiert habe, gehört es einfach in meine Küche & muss immer vorrätig sein. Ich hätte nicht gedacht, dass dieser nordafrikanische Grieß aus Weizen, Hirse und Gerste so vielseitig ist – und dann auch noch so lecker? Ich esse ihn am liebsten als Salat, aber neulich habe ich ihn einfach mit Schmorrgemüse gemischt. Und das war wirklich lecker! Zutaten: Couscous Gurke oder Zucchini Tomaten Zwiebeln Gemüsebrühe ein Tütchen Salatsoße Italienische Kräuter (oder ähnliches) Ran an die Arbeit: Couscous wird ja nicht gekocht, sondern man lässt ihn in heißem Wasser quellen. Dazu einfach Wasser erhitzen und mit ein wenig Gemüsebrühe verrühren, damit der Couscous nachher auch Geschmack hat. Den Coucous mit dem Gemisch übergießen und ziehen lassen. Eventuell muss man zwischendurch ein bisschen heißes Wasser nachgießen, damit der Couscous auch weich wird. Wenn letzteres dann der Fall ist, das Tütchen Salatsoßenpulver über den…

Rezepte

Wenn Jana Langeweile hat
geschrieben von Jana am 31.08.2013

Gestern Nachmittag war mir ziemlich langweilig und da kam Lisa auf die Idee, etwas zu backen. Da meine Eltern im Urlaub sind und es für mich und Lisa morgen wieder Richtung Mannheim geht, hat unser Kühlschrank nicht allzu viel zu bieten. Egal, wir haben trotzdem etwas leckeres gezaubert: Mandarinen-Muffins. Zutaten: 200g Zucker 200g Butter 4 Eier 500g Mehl etwas Milch 1 Päckchen Backpulver etwas Vanillezucker 1 Dose Mandarinchen Zucker und Butter schaumig rühren, Eier unterrühren. Das Mehl und Backpulver nach und nach dazugeben. Wenn der Teig zu fest wird, etwas Milch unterrühren. Ich habe noch etwas Vanillezucker in den Teig gegeben. Den Teig in Muffinförmchen geben und einige Mandarinchen hineindrücken. Die Muffins müssen bei 170° C etwa 25 Minuten backen. Das Rezept ist zwar ziemlich simple, aber dafür hat man eigentlich auch immer alle Zutaten im Haus! Okay, Mandarinen vielleicht nicht, aber man kann ja auch andere Früchte nehmen oder…

Alltag / Rezepte / Studium

Durch den Stress mit mexikanischen Plätzchen
geschrieben von Jana am 02.05.2013

Herrje, es ist schon wieder so ewig lange her, dass ich gebloggt habe! Aber ich habe so viel zu tun, dass ich gar nicht weiß, wo ich anfangen und wo aufhören soll! :( Die Klausurenphase rückt näher und näher und ich sitze nur noch am Schreibtisch und lerne. Dann sitzt mir noch die Themenfindung und Literatursuche für zwei Hausarbeiten im Nacken – Hilfe! Da in letzter Zeit die Straßenbahnmenschen des öfteren gestreikt haben, konnte ich letzte Woche Mittwoch nicht zu Uni und auch gestern, am 1. Mai, saß ich hier fest. Gut, habe ich die Zeit halt zum lernen genutzt – und zum Backen! Eine Freundin hat mal mexikanische Plätzchen gemacht, als sie für mich und ein paar andere Mädels gekocht hat und die habe ich gestern mit Lisa mal nachgebacken. Für zwischendurch sind die Plätzchen wirklich super, besonders das „Baiser“ oben drauf mag ich total gerne! :)   Du…

Rezepte

Burzeltag
geschrieben von Jana am 24.07.2012

Gestern war also mein Geburtstag und laut deutschem Recht bin ich jetzt voll geschäftsfähig! xD Ich habe allerdings nur klein mit meiner Familie gefeiert, wobei die Vorbereitungen trotzdem nicht weniger waren. Zum ersten Mal in meinem Leben habe ich mich an einer Tiramisu-Torte versucht und da ja seit gestern endlich Sommer ist, habe ich eine Erdbeer-Tiramisu-Torte gemacht! Obwohl die Creme ein bisschen zu flüssig war, hat sie gut ausgesehen und natürlich auch super geschmeckt! :) Erdbeer-Tiramisu-Torte Für den Biskuitboden: 4 Eier 4 EL heißes Wasser 150g Zucker 1 Päckchen Vanillezucker 75g Mehl 75g Speisestärke 2 TL Backpulver Für die Creme: 150g Kaffeebohnen 400g Sahne 4 Eigelb 500g Mascarpone 250g Quark 100g Zucker 2 EL Zitronensaft 2 Päckchen Sahnesteif 800g Erdbeeren 3 EL Amaretto Löffelbiskuits Kakaopulver So gehts: Am Vorabend die Kaffeebohnen in die Sahne geben und über Nacht kalt stellen. Eier trennen, Eigelb mit Zucker und heißem Wasser schaumig schlagen….

Rezepte

Nacho-Auflauf
geschrieben von Jana am 15.07.2012

Seit Donnerstag bin ich ja für ein paar Tage in Mannheim (eigentlich bis morgen), um an dem Semesterplaner meiner Studentenorganisation zu arbeiten. Lisa und eine Freundin sind mitgekommen und wir haben uns ein paar schöne Tage gemacht. :) Gestern waren wir eine Freundin in der Nähe von Karlsruhe besuchen. Sie hat extra für uns Muffins gebacken und abends Pizza gemacht! Heute, an unserem letzten Abend, haben wir in unserer kleinen Studentenküche einen Nacho-Auflauf gezaubert, der wirklich super schmeckt! Damit auch ihr die Möglichkeit habt, in den Genuss zu kommen, verrate ich euch sogar das Rezept! :D Man nehme: 500 g Hackfleisch 1 Dose Kidneybohnen 1 Dose Tomaten 1 Zwiebel 2 Tüten Nachos geriebenen Käse So gehts: Kidneybohnen abschütten und die Zwiebel fein würfeln. Hackfleisch krümelig anbraten und die Bohnen, Zwiebeln und Tomaten hinzufügen. Das ganze nach Geschmack würzen. Einige Nachos in eine Auflaufform geben und die Hackfleischmasse darauf verteilen. Das…

Alltag / Rezepte

Smoothie
geschrieben von Jana am 14.04.2012

 Da Lisa und ich einiges an Obst von unserer Mama mitgegeben bekommen haben, haben wir uns vorhin kurzer Hand einen leckeren Smoothie gemacht. :) Wir haben einfach TK-Erdbeeren, eine Banane, ein wenig Zucker und Natur- und Erdbeerjoghurt in unseren Pürierer getan und schon hatten wir einen tollen Smoothie! Garniert haben wir das Ganze mit gerösteten Mandeln und einer Weintraube. So hatten wir super schnell ein leckeres Abendbrot! :P Außerdem haben wir so schon mal ein wenig Obst verwertet; das esse ich sonst nämlich ziemlich selten. Obsalat liebe ich, aber ich würde irgendwie nie auf die Idee kommen, einfach mal einen Apfel oder eine Banane zu essen. ^^‘ Gestern Abend war ich mit Lisa ganz spontan in der Stadt Cocktails trinken. Wir waren in einer Bar namens „Tomate“, weil da Happy Hour war. Die Cocktails waren aber leider nicht sooo lecker. Wir haben unter anderem einen Sex on the Beach getrunken,…

Rezepte

Monkey Bread ♥
geschrieben von Jana am 25.03.2012

Mein absolutes Lieblingsrezept, das meine Schwester aus Amerika mitgebracht hat – Monkey Bread! Dafür würde ich sogar sterben. xD Das ganze ist ganz schnell und einfach gemacht! Das einzige was man dazu braucht sind 4 Rollen von diesen Sonntagsbrötchen (klick, aber mit 6 Dingern drin), Zucker & Zimt und Butter. Die Brötchen werden geviertelt, in einer Zimt- und Zuckermischung gewälzt und in eine runde Kuchenform gegeben. Das ganze schließlich mit geschmolzener Butter, in der Zucker geschmolzen wurde, übergießen. Das Ganze muss dann für etwa 15 Minuten bei 200°C (Umluft: 180°C) in den Ofen. Ohh ich liebe es einfach! ♥

Rezepte

Himbeer Nektarinen Crumble
geschrieben von Jana am 18.03.2012

Gestern Abend hatte ich einen schönen Mädelsabend. :) Meine Freundinnen sind zum Kochen vorbeigekommn und es gab sooo leckere Sachen! Als Hauptspeise hab es Bami Goreng (sehr zu empfehlen!) und zum Nachtisch haben wir eine britische Nachspeise gezaubert: Himbeer Netarinen Crumble! ♥ Das war wirklich unglaublich lecker! Ich war zuerst ein wenig skeptisch, weil sich das Rezept sehr simple anhört, aber im Nachhinein war ich froh, dass wir das Rezept ausprobiert haben. Leider habe ich kein Foto gemacht & muss jetzt das aus dem Internet verwenden – sorry! Für das Nektarinen Himbeer Crumble braucht ihr: 2 Nektarinen 250g TK-Himbeeren 80g Zucker 1 Päckchen Vanillezucker 1 EL Puddingpulver mit Vanillegeschmack 6 EL Orangen- oder Apfelsaft 60g Butter 100g Mehl 1/2 TL Zimt Die Zubereitung ist auch sehr einfach: TK-Himbeeren mit 40g Zucker und dem Vanillezucker vermischen und zu den kleingeschnittenen Nektarinenstücken mischen. Das Ganze in eine Auflaufform geben. Den Saft mit…