2015-09-10

Fotografie / Mode

Zeit, die Pullis rauszuholen
geschrieben von Jana am 11.09.2015

So langsam wird es Herbst. Die Sonnenstunden werden wieder weniger, Regenwolken sind kein allzu seltener Anblick mehr und es wird kühler. Zeit, die Sommerkleidchen und luftigen Tops langsam durch Pullover, Jäckchen und Schals zu ersetzen. Gerade an der englischen Küste wird die kalte Jahreszeit wahrscheinlich etwas rauer als hier. Also haben wir die Läden unsicher gemacht und uns noch ein paar Pullover gekauft – denn nur mit den paar dünnen Pullöverchen, die unseren Kleiderschrank ihr Zuhause nennen durften, hätten wir sicherlich schnell gefroren. Strick ist diesen Winter ja richtig in (falls es das schon letztes Jahr war, ist der Trend wohl an uns vorbeigegangen). In den Läden sieht man Strickpullover noch und nöcher. Aber hey, Strick ist warm. Das kommt uns ja nur gelegen. Deshalb haben unsere alten Pullis jetzt warme, flauschige und stylische neue Mitbewohner: Strickpullis! Was uns noch aufgefallen ist: Grau scheint diesen Winter die Farbe schlecht hin…

15-09-04

Alltag / Fotografie

Wie aus einer To Do Liste eine To Be Liste wird
geschrieben von Lisa am 07.09.2015

Wir alle kennen To-Do Listen. Und wir lieben sie und hassen sie gleichzeitig. Ich zum Beispiel schreibe mir oft To-Do Listen, um nichts zu vergessen. Anschließend ignoriere ich sie dann doch wieder so halb. Warum? Bei To-Do Listen bekommen die zu erledigenden Dinge diesen schalen Beigeschmack von „abarbeiten müssen“ und „Zwang“. Und schon habe ich keine Lust mehr, die Aufgaben zu erledigen. {Außerdem muss ich zugeben, dass ich ein Problem mit der Priorisierung habe – was ist wichtig? Was ist dringend? Bei Gelegenheit stelle ich euch einmal in simples Modell vor, welches ich während meines Praktikums kennen gelernt habe, wie man Aufgaben  sinnvoll priorisiert.} Nun, To-Do Listen müssen aber keine Schreckgespenster sein, die wir hassen! Wir können sie in ganz liebe kleine Monster verwandeln :) Diese liebenswürdigen manchmal monsterlangen Listen heißen dann To-Be Liste. Was aber sind To-Be Listen genau? Und wie wird aus einer To-Do eine To-Be Liste? Eine To-Be Liste ist…

2015-09-02

Fotografie / Rezepte

Welcome September {nur noch 19 Tage bis England}
geschrieben von Lisa am 02.09.2015

Hallo zusammen, jetzt ist der September da – und damit sind es heute nur noch 19 Tage, bis Jana und ich nach England aufbrechen! Deshalb haben Jana und ich uns schon mal auf unsere Zeit in Newcastle eingestimmt und Scones gebacken :) Wenn ihr euch auch ein bisschen England zum Kaffee (oder Tee) möchtet, könnt ihr die Scones ganz schnell nachbacken, denn sie sind wirklich simpel! Zutaten für 5 Portionen 900 g Mehl 200 g weiche Butter 500 ml Milch 2 EL Backpulver 2 EL Zucker 1 Prise Salz Rosinen nach Belieben 1 Ei Zubereitung Mehl, Zucker, Salz und Backpulver gut mischen. Dann die weiche Butter portionsweise zugeben und unterkneten. Am besten knetet ihr den Teig mit den Händen. So bekommt ihr ein Gefühl für die richtige Konsistenz des Teigs. So lange kneten, bis alle Zutaten vermischt sind und die Butter „verschwunden“ ist. Die Milch nach und nach zugeben und…

150727

Fotografie / Schwesternzeit

How time flies…
geschrieben von Lisa am 27.07.2015

Letztes Jahr um diese Zeit habe ich meine mündliche Bachelor-Prüfung abgelegt und meine Zelte in Mannheim abgebrochen. Dieses Jahr um diese Zeit – genauer gesagt, kommendes Wochenende – tue ich das Gleiche. Nur, dass es dieses Mal Düsseldorf ist, was ich hinter mich lasse. Und dass ich statt eines Bachelorabschlusses und 3 Jahre schöner Studienzeit ein Praktikumszeugnis, neue Erfahrungen und ein spannendes, lehrreiches Jahr bei Vodafone im Gepäck habe. Wie schnell die Zeit vergeht… als wäre es erst gestern gewesen, dass ich zum Bewerbungssgespräch meiner Kollegin gegenüber saß, total nervös, und mir nachher so sehr wünschte, sie würden mich nehmen. So gerne wollte ich in die Werbung und Kommunikation, Bereich Brand Marketing. Wie sie mich witzigerweise direkt nach meiner Prüfung angerufen haben und mir zugesagt haben. Es war definitiv die richtige Entscheidung, nach dem Bachelor erst einmal Praxiserfahrung zu sammeln. Eigentlich wollte ich ja zwei Praktika machen, aber im Nachhinein…

2015-07-06

Fotografie

Reunion mit den Uni-Mädels
geschrieben von Jana am 06.07.2015

Den Geburtstag unserer lieben Studienfreundin Julie haben wir zum Anlass genommen, ein kleines Wiedersehen mit unseren engsten Uni-Mädels zu planen. Zwar waren wir nicht vollzählig, aber wenigstens zu viert! Geschenkt haben wir Julie die Nude’Tude Palette von The Balm. Sie sieht einfach so hübsch aus und passt irgendwie zu ihr. Außerdem teilt sie meine Liebe zu Lidschattenpaletten. Da hat sich das Geschenk ja gerade angeboten. Vor allem kann sie die Palette nun testen und mir berichten, ob sich er Kauf lohnt, haha! Da wir uns für unseren Besuch bei Julie gerade das bisher heißeste Wochenende des Sommers ausgesucht hatten, waren wir eher faul. Gut, dass sie im Garten einen tollen Pool hat – da ließen sich die tropischen Temperaturen gut aushalten. Im kühlen Nass liegen und quatschen – das hört sich doch schon nach einem ziemlich perfekten Wochenende an, oder? Einen Abend haben wir es genutzt, dass es im Sommer lange hell bleibt…

2015-06-18

Alltag / Fotografie

Wenn das Leben dir Zitronen gibt
geschrieben von Jana am 18.06.2015

mach Limonade draus! Aus Erfahrung weiß ich, dass das nicht immer leicht ist. Ob Stress mit der Schule oder Uni wegen Klausurenphase oder einem Stapel Hausarbeiten. Ob Streit mit einer Freundin, dem Freund oder den Eltern. Ob Liebeskummer, Motivationslosigkeit oder Selbstzweifel. Aber gerade in schwierigen Situationen ist es wichtig, dass man an sich glaubt, sich aufrappelt und sich am besten auch manchmal ablenkt. Ablenkung kann wahre Wunder bewirken. Beim Lernen hilft sie, den Kopf wieder frei zu bekommen und das Gehirn wieder aufnahmefähig zu machen. Bei Liebeskummer hilft Ablenkung, nicht dauernd an die eine Person denken zu müssen und auch von vielen anderen Problemen, die unseren Kopf beschäftigen, kann sie uns für ein Weilchen eine Pause verschaffen. Und gerade diese Pause ist es manchmal, die man braucht, um neues Licht am Ende des Tunnels zu sehen. Meine Lieblingsablenkung ist es, Freundinnen zu treffen, zu plaudern, die Seele baumeln zu lassen und zu…

2015_06_05

Fotografie / Schwesternzeit

Ein Tag auf der Cake & Bake
geschrieben von Lisa am 05.06.2015

Letztes Wochenende waren Jana und ich mit unserer Tante und Cousine in Dortmund auf der Backmesse Cake & Bake. Samstagmorgen sind wir vier losgefahren und waren pünktlich zur Öffnung der Türen ins Backparadies an den Westfalenhallen in Dortmund. Ich hätte es ja gar nicht für möglich gehalten – aber es waren sooooo viele Menschen da! Es war gar kein Durchkommen und wir konnten uns kaum in Ruhe umschauen. Dabei gab es so viel zu sehen! Ganz am Anfang zum Beispiel sind Jana und ich am Stand von Peggy Porschen vorbeigekommen. Da habe ich ein kleines Cupcake-Buch gekauft und Peggy hat es mir signiert! Die Cupcakes können ja nur super lecker werden! :) An fast allen Ständen konnte man Fondant kaufen. Man kann damit aber ja auch  total viel machen! Schaut doch nur mal die Frozen-Torte! Ich war total fasziniert, was man damit alles machen kann! Natürlich könnte ich niemals so…

448

Alltag / Fotografie / Schwesternzeit

Spontanität lässt grüßen
geschrieben von Jana am 20.05.2015

In der letzten Woche war ich ziemlich spontan: Ich habe recht spontan ein MacBook gekauft. Überlegt habe ich natürlich schon länger, aber als ich Lisa in Düsseldorf besucht habe und wir im Apple Store waren, ging alles ganz schnell. Jetzt bin ich also eine Seher stolze Besitzerin eines MacBook Pros! Hach, wie hübsch es ist. Und wie schnell es hochfährt und arbeitet! Das bin ich von meinem alten Laptop gar nicht gewohnt. Ein paar Schwierigkeiten habe ich bei der Bedienung allerdings noch und ein paar Sachen musste ich schon googlen, z.B. wie man einen Screenshot macht. Aber ich denke, irgendwann hat man alles raus. Zusammen mit dem MacBook musste ich dann auch den Schritt zur Adobe Creative Cloud machen. Mit Lightroom komme ich noch nicht so ganz klar. Irgendwie ist und bleibt Photoshop mein Favorit, egal ob es um Fotooptimierung oder -retusche geht. Das zweite Mal war ich spontan, als…

2015-04-12

Alltag / Fotografie / Schwesternzeit

Schwesternwochenende
geschrieben von Lisa am 12.04.2015

Hallo ihr Lieben! Am Freitag bin ich für ein Schwestern-Wochenende spontan zu Jana nach Harsewinkel gefahren! Sie hat mich am Freitagabend am Bahnhof abgeholt. Dann haben wir schön gekocht und fern gesehen. Am Samstag haben wir erst einmal schön ausgeschlafen :) Anschließend hat Jana mir den Ort und Claas gezeigt, wo sie ihr Praktikum macht. Der Ort ist wirklich schön und es ist alles da, was man braucht! Sogar ein Laden mit tollen Karten, da mussten wir natürlich erst einmal einige kaufen! Am Samstag haben wir dann ein schönes Photoshooting gemacht! Also habe ich jetzt wieder ganz viele tolle Fotos von mir! Und ich finde, das Hemd von Janas Freund steht mir ganz ausgezeichnet, oder nicht? ;) Weil Jana natürlich auch mal wieder neue Fotos von sich haben wollte, habe ich am Sonntag auch welche von ihr gemacht. Ich kann das zwar nicht so gut wie sie, aber so schlecht…

2015-04-04

Fotografie / Rezepte

Frühlingsgefühle im Bauch
geschrieben von Jana am 09.04.2015

Der April macht seinem Ruf zwar alle Ehre und das Wetter wechselt zwischen Schnee, Sonne und Regen, aber davon lasse ich mir meine Frühlingslaune nicht verderben.  Wenn der Frühling draußen auf sich warten lässt, hole ich mir ihn wenigstens ins Haus: mit einer Torte in einer der schönen Farbe Flieder. Zum Geburtstag meiner Tante habe ich mit Lisa die Heidelbeer-Nuss-Torte von Fräulein Klein gebacken. Die Farbe der Crème hat uns von Anfang an fasziniert. Umso erstaunter waren wir, dass wirklich absolut keine Lebensmittelfarbe im Spiel ist. Eine Freundin, die uns kurz über die Schulter geschaut hat, konnte es kaum glauben, aber die Farbe kommt nur von eingekochten Heidelbeeren. Die Kombination von Heidelbeeren und Mascarpone in der Crème ist traumhaft und passt super zu den Nussböden. Ich kann mit die Torte auch gut mit Himbeeren statt Heidelbeeren vorstellen. Dann wäre sie nicht fliederfarben sondern rosa! Die Torte hat unsere Tante Ostern zum Geburtstag bekommen. Sie ist selbst eine wahre…

Fotografie

Ich rüste mich für den Frühling
geschrieben von Jana am 06.03.2015

Ich rüste mich für die Frühling? Ja! Wie das geht? Ganz einfach, ich will ein neues Objektiv und das kommende schöne Frühlingswetter wieder für mehr Fotoshootings nutzen. Meiner lieben Schwester Lisa graut es wahrscheinlich schon – wenn wir an den Wochenende mal gleichzeitig in der Heimat sind, darf sie wieder als Model herhalten. Aber meine Cousine macht das sicherlich auch! Jetzt ist nur die Frage, welches Objektiv ich mir kaufen soll. Mein Budget ist natürlich beschränkt – ich will definitiv nicht so viel ausgeben, da ich ja auch noch für England spare. Dann soll es unbedingt eine Festbrennweite sein. Das 50mm 1.8 habe ich bereits, jetzt liebäugel ich entweder mit dem 35mm 1.8 oder aber mit dem 85mm 2.8. Bei letzterem finde ich die geringe Lichtstärke etwas blöd… Bei dem 35mm Objektiv reizt mich, dass es sich auch gut als Immerdrauf eignet und auf Reisen auch gut zu gebrauchen ist….

2014-11-06

Alltag / Fotografie

Herbstfarben
geschrieben von Jana am 06.11.2014

Mit einem Mal war er da, der Herbst. Aber so richtig aufgefallen ist es mir erst nach der Zeitumstellung. Jetzt ist es früh wieder dunkel und ich fühle mich, als würde ich den ganzen Tag verpassen. Wenn ich morgens aus dem Haus gehe, ist es dunkel und wenn ich nach Hause komme, ist es auch dunkel. Im Büro sehe ich auch nicht viel vom Tag, weil die Jalousie immer unten ist. Sonst blendet die Sonne auf den Bildschirmen. Also ist es eigentlich immer dunkel. Dementsprechend ist im Moment auch meine Lust und Motivation. Praktisch nicht vorhanden. Umso mehr freue ich mich auch aufs Wochenende und vor allem auf das Ausschlafen. In letzter Zeit bin ich einfach so müde… Ich glaube, ich muss mich auch mehr bewegen und einen Ausgleich zum vor dem Computer Sitzen bei der Arbeit schaffen. Aber alleine ist es so schwer, sich zum Sport aufzuraffen! Letztes Wochenende…

2014-10-28

Alltag / Fotografie

Wie die Zeit verfliegt
geschrieben von Jana am 28.10.2014

Ich weiß gar nicht wo die Zeit bleibt! Die Wochen gehen so schnell um und ehe ich mich versehe ist schon wieder ein Monat um! Jetzt, wo es so schnell dunkel wird und es draußen kalt ist, kuschel ich mich abends nach der Arbeit nur noch ins Bett. Eigentlich hatte ich mich für Abends ja immer noch so viel vorgenommen: Gymnastik, Spanisch, Lesen und Fotografieren! Komme ich dazu? Eher nein. Für Sport bin ich abends zu faul, bei Spanisch muss ich meinen Kopf anstrengen, was ich ja schon den ganzen Tag über mache, beim Lesen schlafe ich ein und zum Fotografieren ist es schon zu dunkel. Jetzt habe ich mir aber vorgenommen, am Wochenende auf jeden Fall wieder mehr zu fotografieren. Immerhin habe ich eine neue Kamera. Irgendwann muss ich mein verdientes Geld ja ausgeben (Sparen ist irgendwie nichts für mich :D). Deshalb habe ich mir letzte Woche die Sony Alpha…

2014-07-15

Fotografie

Ein Traum wird wahr
geschrieben von Jana am 15.07.2014

Am Sonntag war es soweit und ich habe mich auf den Weg nach Münster gemacht – zu Joana von Lichtpoesie zum Workshop! Das war mein Geschenk zum bestanden Bachelor von mir an mich selbst. Man muss sich ja mal belohnen und sich was gönnen! Jedenfalls bin ich morgens rechtzeitig losgefahren, damit ich auch bloß nicht zu spät komme. War ich natürlich nicht; ich war sogar die erste. Hach, wie aufgeregt ich war, als ich auf den Klingelknopf gedrückt habe! Von außen sah schon alles so neu und schick aus und das Studio selbst ist so ein richtiger Mädchentraum, ein Vorzeigezimmer für Pinterest. Alles in weiß, rosa und mint – tooooll!! Selbst die Marshmallows auf den Tisch waren rosa und jeder Platz war liebevoll mit Notizbuch, einem tollen Glas und natürlich einem Lichtpoesie-Was-zählt-ist-der-Moment-Beutel mit Postkarten darin gestaltet. Wenn ich dran denke, will ich noch mal hin! :) Joana und Niklas sind…

2014-04-20

Fotografie

New in
geschrieben von Jana am 20.04.2014

Ich habe ja schon lange überlegt, mir ein neues Objektiv zu kaufen. Eigentlich wollte ich eins mit durchgängiger Lichtstärke. Das ist leider an meinem Budget gescheitert. Eine neue Kamera will ich nämlich eigentlich auch, und noch eine Festbrennweite… Argh, wieso ist immer alles so teuer? :/ Eigentlich wollte ich das Sigma 24-70 2.8, aber das kann ich mir wirklich nicht leisten… deshalb habe ich bei Ebay das Sigma 17-70mm 2.8-4 ersteigert. … Getestet habe ich das gute Stück noch nicht, alleine macht das einfach keinen Spaß. Aber eins steht fest: Das Objektiv ist schwer! Gut, es ist – im Gegensatz zu meinen anderen Objektiven – auch nicht aus Plastik. Ich wollte das Objektiv hauptsächlich als Immerdrauf und für Reisen haben, allerdings habe ich nicht mit so einem enormen Gewicht gerechnet. Wenn ich dran denke, dass ich das in London hätte tragen sollen – Herrje! Apropos London: Mein Reisebericht kommt noch! :)

SONY DSC

Alltag / Fotografie

Den Frühling genießen
geschrieben von Jana am 09.03.2014

Ohje, mein letzter Eintrag ist wirklich schon eine Weile her. Aber ich habe eine gute Entschuldigung: Ich habe angefangen meine Bachelorarbeit zu schreiben. Ich bin auf Seite 5. Das ist zwar noch nicht viel, was ich da zu Papier gebracht habe, aber es ist ein Anfang. Der theoretische Rahmen fällt mir recht schwer, weil das gar nicht so einfach ist. Kulturelle Machtstrukturen und individuelle Bedürfnisse – hört sich doch schon „fancy“ an! :D Wie dem auch sei, das super tolle Wetter am Wochenende habe ich trotzdem genutzt und nicht nur am Schreibtisch gehockt. Ich bin heute mit Lisa 1,5 Stunden spazieren gegangen und habe Fotos gemacht. Ich mag meine Kamera nicht mehr so, weil mir der Autofokus zu ungenau ist. 9 Fokuspunkte sind halt nicht so das Wahre… Aber ein paar Fotos sind trotzdem gut geworden. Wir sind auch extra im Gebüsch rumgeklettert, weil wir am Samstag beim Joggen einen…

Fotografie / Shopping

Kamerataschen in Verkleidung
geschrieben von Jana am 28.01.2014

Ich hätte ja schon lange gerne eine tolle Kameratasche, der man nicht sofort ansieht, dass man darin eine Spiegelreflexkamera und Objektive mit sich rumschlört. Irgendwie fühle ich mich mit meiner Kameratasche, die sehr offensichtlich schreit „Wuhu, hier läuft eine Hobbyfotografin mit dicker Kamera rum!“, immer doof. Außerdem muss die dann auf den Fotos immer aus dem Bild, weil sie einfach nicht schön aussieht. Die liebe Joana von Lichtpoesie hat neulich auf ihrem Blog eine tolle Kameratasche von Jo Totes vorgestellt. Da der Shop leider in den USA ist und ich die Versandkosten ziemlich heftig finde, habe ich einfach mal „stylische Kamerataschen“ gegoogelt – und siehe da, ich habe einen tollen deutschen Onlineshop gefunden: PhotoQueen! Die Taschen sind leider nicht billig, aber meine Lieblinge habe ich mir trotzdem rausgesucht! :) Ich liebe ja braune Taschen, weil sie einfach so klassisch und zeitlos sind. Ich habe eine braune Tasche von meiner Mama gehabt, die…

Fotografie

Malen mit Stiften? Nö – mit Licht!
geschrieben von Jana am 10.01.2014

Ich male eigentlich recht gerne, ob mit Buntstiften, Wasserfarbe, Aquarellstiften, Acryl – oder mit Licht! Ich wollte diese Lichtmalerei schon immer mal ausprobieren. Also bin ich vorgestern abends einfach meine Kamera mit Stativ und eine Taschenlampe geschnappt und bin nach draußen in die Kälte gestiefelt. Der erste Versuch ging ordentlich in die Hose und ich war deprimiert. Aber ich habe den Fehler schnell gefunden: Blende zu groß. Ich Schussel! Also habe ich schnell die Blende verkleinert und los ging es! Es war gar nicht so einfach, mit der Taschenlampe zu malen. Ich wusste ja nie, wo ich mit dem Strich angefangen hatte! Aber nach einiger Zeit hatte ich es raus. Und es hat wirklich Spaß gemacht! :) Zu doof, dass mein Kameraakku so schnell leer war. Ich brauche vielleicht doch mal noch einen Ersatzakku… Für die, die sich auch mal an der Lichtmalerei versuchen möchte, erkläre ich mal fix, wie…

Fotografie

Ein Tag im Wildpark
geschrieben von Jana am 06.01.2014

Sonntagnachmittage sind langweilig. Meistens lümmelt man ja nur auf dem Sofa rum. Danach war mir gestern eigentlich auch, aber Andre nicht. Der hatte Hummeln im Po und wollte irgendwas unternehmen. Also ging es ab in den Tierpark. Es war zwar ziemlich matschig, aber der Waldboden abseits der Wege war toll. Jedenfalls schleppe ich im Frühling meine Freundinnen mal in den Tierpark um Fotos zu machen. :) Die kleinen Babywildschweinis waren wirklich knuffig. Selbst Andre war begeistert. Er hat vor dem Zaun gehockt und die Ferkelchen mit „Schweini Schweini Schweini“ gelockt. Und da sagt er mir immer, ich hätte einen Knall. Tz! Bei diesem Foto hat ein netter Mann neben mir erklärt, dass sein Objektiv ja 1600 Euro gekostet hätte. Wers sich leisten kann… Ich bin mit meinem „billigen“ Objektiv jedenfalls zufrieden. Reicht für mich. Der Luchs sah wirklich flauschig aus! Ich hätte nichts dagegen gehabt, ihn mal zu knuddeln. Er…

Fotografie

Kameraexperimente
geschrieben von Jana am 14.12.2013

Eigentlich gibt es nicht viel zu berichten. Am Dienstag habe ich meine letzte Klausur und dann heißt es: Ferien!! ♥ Auch von der doofen Hausarbeit lasse ich mir dann erst einmal nicht die Laune verderben. Hach, wie ich mich schon auf die Ferien freue! Einfach mal nichts tun und das Leben genießen! Gestern habe ich ein bisschen mit meiner Kamera rumprobiert, weil ich ganz besondere Fotos verschenken will. Mit Selbstauslöser hat es aber nicht so gut geklappt. Deshalb muss ich wohl warten, bis Lisa wieder da ist und mir helfen kann. :P Drei Bilder zeige ich euch aber trotzdem, weil sie nicht gaaaanz so schrecklich geworden sind. Mir gefallen sie zwar nicht so, weil sie nicht so geworden sind, wie ich sie mir vorgestellt hatte, aber nunja!