2015-09-30

Alltag / Studium

Grüße von der Insel
geschrieben von Lisa am 30.09.2015

Die ersten fast 2 Wochen in Newcastle sind rum – und wir ziehen eine erste Bilanz: Uns gefällt es super gut und wir haben schon viel erlebt! Ganz wie es sich gehört, hat es bei unserer Ankunft geregnet. Wie hätte es auch anders sein können? Die nächsten Tage aber war das Wetter wirklich sehr schön und die Sonne lächelt weiterhin tapfer auf uns herab. Im Wohnheim „Barker House“ angekommen, waren wir positiv überrascht. Die Zimmer in den 5er-WGs sind zwar klein, aber fein. Mit ein paar Fotos und minimaler Deko werden sie im Laufe des Jahres sicher sehr gemütlich. :) Unsere Mitbewohner sind ebenfalls super nett und wir haben schon öfter etwas zusammen unternommen – z.B. einen Abendspaziergang zur Quayside oder eine Bartour. An der Quayside befindet sich u.a. die Gateshead Millenium Bridge, die jeden Abend wunderschön beleuchtet ist – und das in immer wechselnden Farben! Die Brücke wird auch…

15-09-04

Alltag / Fotografie

Wie aus einer To Do Liste eine To Be Liste wird
geschrieben von Lisa am 07.09.2015

Wir alle kennen To-Do Listen. Und wir lieben sie und hassen sie gleichzeitig. Ich zum Beispiel schreibe mir oft To-Do Listen, um nichts zu vergessen. Anschließend ignoriere ich sie dann doch wieder so halb. Warum? Bei To-Do Listen bekommen die zu erledigenden Dinge diesen schalen Beigeschmack von „abarbeiten müssen“ und „Zwang“. Und schon habe ich keine Lust mehr, die Aufgaben zu erledigen. {Außerdem muss ich zugeben, dass ich ein Problem mit der Priorisierung habe – was ist wichtig? Was ist dringend? Bei Gelegenheit stelle ich euch einmal in simples Modell vor, welches ich während meines Praktikums kennen gelernt habe, wie man Aufgaben  sinnvoll priorisiert.} Nun, To-Do Listen müssen aber keine Schreckgespenster sein, die wir hassen! Wir können sie in ganz liebe kleine Monster verwandeln :) Diese liebenswürdigen manchmal monsterlangen Listen heißen dann To-Be Liste. Was aber sind To-Be Listen genau? Und wie wird aus einer To-Do eine To-Be Liste? Eine To-Be Liste ist…

2015-07-22

Alltag / Schwesternzeit

Düsseldorf, schönes Düsseldorf
geschrieben von Jana am 22.07.2015

Vergangenen Freitag hieß es für mich: Ab nach Düsseldorf! Dort ist zurzeit Rheinkirmes – das war der Anlass für eine erneute Studi-Reunion. Und das nur zwei Wochen nach der ersten. Leider aber ohne Julie. Zum Glück konnte ich Freitag früh Feierabend machen, sodass ich dem Feierabendverkehr davon gerast bin. Stau hatte ich auch nicht, im Gegensatz zu meinem letzten Ausflug zu Lisa nach Düsseldorf. Da stand ich eeeewig im Stau! Katharina, die aus Darmstadt gekommen ist, hatte leider nicht so viel Glück und stand ein wenig im Stau. Aber die musste auch durch Köln, da staut es sich ja irgendwie eh immer. Freitagabend haben wir uns dann auf die große Rheinkirmes gewagt. Ich hatte sie mir ehrlich gesagt nicht so riesig vorgestellt, dafür aber viel voller. Naja, es war schon proppevoll, aber dadurch, dass die Wege so breit waren, wurde man nicht wie eine Sardine hin und her geschoben, sondern…

150716

Alltag / Schwesternzeit

7 Fakten über das Zwilling-Sein
geschrieben von Lisa am 16.07.2015

In letzter Zeit gehen auf Blogs und im Instagram ja wieder die Posts à la „10 Fakten über mich“ rum. Da dachte ich mir… sind wir auch mal Mainstream und machen mit! :) Aber: Ganz so Mainstream möchten wir natürlich auch nicht sein. Daher habe ich den Post etwas abgewandelt. Statt Fakten über mich selbst gibt es heute 7 Fakten über das Zwilling-Sein. 1. Man wird ständig verglichen Nicht alle Menschen tun es mit Absicht, aber Zwillinge werden doch ständig verglichen. Es fängt beim Aussehen an, geht über den Charakter bis hin zur schulischen Leistung. Manche scheinen dabei zu vergessen, dass Zwillinge doch zwei Individuen mit völlig unterschiedlichen Persönlichkeiten sind. Natürlich gibt es Übereinstimmungen – so sind Jana und ich beide ehrgeizig und pünktlich – aber trotzdem sind wir auch sehr unterschiedlich in vielen Dingen. Besonders gestört hat mich immer der Vergleich in der Schule; vielleicht auch deshalb, weil ich dabei…

2015-06-18

Alltag / Fotografie

Wenn das Leben dir Zitronen gibt
geschrieben von Jana am 18.06.2015

mach Limonade draus! Aus Erfahrung weiß ich, dass das nicht immer leicht ist. Ob Stress mit der Schule oder Uni wegen Klausurenphase oder einem Stapel Hausarbeiten. Ob Streit mit einer Freundin, dem Freund oder den Eltern. Ob Liebeskummer, Motivationslosigkeit oder Selbstzweifel. Aber gerade in schwierigen Situationen ist es wichtig, dass man an sich glaubt, sich aufrappelt und sich am besten auch manchmal ablenkt. Ablenkung kann wahre Wunder bewirken. Beim Lernen hilft sie, den Kopf wieder frei zu bekommen und das Gehirn wieder aufnahmefähig zu machen. Bei Liebeskummer hilft Ablenkung, nicht dauernd an die eine Person denken zu müssen und auch von vielen anderen Problemen, die unseren Kopf beschäftigen, kann sie uns für ein Weilchen eine Pause verschaffen. Und gerade diese Pause ist es manchmal, die man braucht, um neues Licht am Ende des Tunnels zu sehen. Meine Lieblingsablenkung ist es, Freundinnen zu treffen, zu plaudern, die Seele baumeln zu lassen und zu…

448

Alltag / Fotografie / Schwesternzeit

Spontanität lässt grüßen
geschrieben von Jana am 20.05.2015

In der letzten Woche war ich ziemlich spontan: Ich habe recht spontan ein MacBook gekauft. Überlegt habe ich natürlich schon länger, aber als ich Lisa in Düsseldorf besucht habe und wir im Apple Store waren, ging alles ganz schnell. Jetzt bin ich also eine Seher stolze Besitzerin eines MacBook Pros! Hach, wie hübsch es ist. Und wie schnell es hochfährt und arbeitet! Das bin ich von meinem alten Laptop gar nicht gewohnt. Ein paar Schwierigkeiten habe ich bei der Bedienung allerdings noch und ein paar Sachen musste ich schon googlen, z.B. wie man einen Screenshot macht. Aber ich denke, irgendwann hat man alles raus. Zusammen mit dem MacBook musste ich dann auch den Schritt zur Adobe Creative Cloud machen. Mit Lightroom komme ich noch nicht so ganz klar. Irgendwie ist und bleibt Photoshop mein Favorit, egal ob es um Fotooptimierung oder -retusche geht. Das zweite Mal war ich spontan, als…

15-05-02

Alltag / Rezepte / Schwesternzeit

Heidelbeer-Rollen mit Walnüssen
geschrieben von Lisa am 02.05.2015

Zum Start in den Mai haben Jana und ich wieder einmal den Mixer geschwungen und ein neues super-leckeres Rezept ausprobiert: Wir haben Heidelbeer-Rollen mit Walnüssen gebacken – mit selbstgemachtem Hefeteig. Falls ihr also bei dem schönen Wetter noch etwas süßes für die Terrasse braucht, hier kommt das Rezept! Grundrezept Hefeteig {für Zimtrollen, Donuts und ähnliches Gebäck} 1 Würfel Hefe (42 g) 500 g Mehl 120 g Zucker 170 ml lauwarme Milch 60 g flüssige Butter Prise Salz 2 EL Quark (20%) 2 TL Zesten Bio-Zitrone 1 Ei 1 TL Zimt Zutaten für die Füllung: 50 g flüssige Butter 50 g Zucker Prise Zimt 100 g Heidelbeeren 30 g Walnüsse – oder auch Pekannüsse 100 g Puderzucker 3 EL Brombeer-oder Heidelbeersaft Zubereitung: Mehl in eine Schüssel sieben. Milch erwärmen. In das Mehl eine Mulde drücken und die Hefe hineinbröckeln. Zucker und Zimt ebenfalls dazugeben und vorsichtig die Milch über die Hefe…

2015-04-12

Alltag / Fotografie / Schwesternzeit

Schwesternwochenende
geschrieben von Lisa am 12.04.2015

Hallo ihr Lieben! Am Freitag bin ich für ein Schwestern-Wochenende spontan zu Jana nach Harsewinkel gefahren! Sie hat mich am Freitagabend am Bahnhof abgeholt. Dann haben wir schön gekocht und fern gesehen. Am Samstag haben wir erst einmal schön ausgeschlafen :) Anschließend hat Jana mir den Ort und Claas gezeigt, wo sie ihr Praktikum macht. Der Ort ist wirklich schön und es ist alles da, was man braucht! Sogar ein Laden mit tollen Karten, da mussten wir natürlich erst einmal einige kaufen! Am Samstag haben wir dann ein schönes Photoshooting gemacht! Also habe ich jetzt wieder ganz viele tolle Fotos von mir! Und ich finde, das Hemd von Janas Freund steht mir ganz ausgezeichnet, oder nicht? ;) Weil Jana natürlich auch mal wieder neue Fotos von sich haben wollte, habe ich am Sonntag auch welche von ihr gemacht. Ich kann das zwar nicht so gut wie sie, aber so schlecht…

bild5

Alltag

Frühlingsanfang = Mach neu!
geschrieben von Lisa am 21.03.2015

Der astronomische Frühling ist gestern angefangen und passend dazu gibt es auch hier etwas Neues: Zum einen ein neues Design. Zum anderen einen neuen Schreiberling! Dieser Schreiberling bin ich, Lisa, die Zwillingsschwester von Jana. Viel möchte ich über mich an dieser Stelle mal nicht verlieren. Da könnt ihr einfach die Seite über mich durchstöbern – oder auch nicht. Stattdessen möchte ich euch von meinem CeBIT Erlebnis erzählen. Ich war am Donnerstag dort und habe einen spannenden Tag erlebt! Schon um 6 Uhr morgens ging’s los nach Hannover. Natürlich viel zu früh. Aber die CeBIT ist riesig, da kann man wirklich den lieben langen Tag viel laufen und anschauen. Schon bei meiner Ankunft wurde ich schon von vielen Bekannten Gesichtern begrüßt. Nämlich unseren Referenzkunden der neuen Kampagne in Selfie-Optik, mit der Vodafone momentan für Geschäftskunden wirbt. Und ich arbeite daran mit! Umso toller war es, die Motive einmal in groß und so…

2015-02-15

Alltag / Rezepte

So ein Umzug, der ist…
geschrieben von Jana am 15.02.2015

…definitiv nicht lustig. Die Wohnungssuche an sich war schon sehr nervenaufreibend, schließlich habe ich nicht alleine ein Zimmerchen für 6 Monate gesucht, sondern die erste gemeinsame Wohnung mit meinem Freund. Und der hat hohe Ansprüche. „Wenn ich schon ausziehe, dann richtig…!“, hat er gesagt. Gut, er verdient ja auch und ihn hat das Auszieh-Fieber gepackt. Letzteres war bei mir ja nicht anders, als ich nach dem Abi ausgezogen bin. Nach vielen Anrufen und Enttäuschungen haben wir aber eine schöne, kleine Wohnung gefunden. Hell, mit offener Küche und einfach schön gemütlich. Nach einem Streichmarathon von 3 Tage, während dem wir alle Wände drei Mal streichen mussten, da die Vormieter ihre Teenagerjahre mit viel bunter Farbe und Farbspritzern an den Wänden nachgeholt haben, ging es also ans Möbelaufbauen. Unser Sofa kann zwar erst in ca. 5 Wochen geliefert werden und auch unser Esstisch lässt bis Mai auf sich warten. Die Möbelhäuser sind…

Alltag

Neue Wohnung – ohne Internet
geschrieben von Jana am 06.02.2015

Mein neues Praktikum hat am Montag angefangen und deshalb bin ich umgezogen bzw. mit meinem Freund zusammengezogen. Unsere Wohnung ist leider noch „Internetlos“. Ihr hört von mir, sobald ich wieder online bin! :)

Alltag

Goodbye RB
geschrieben von Jana am 16.01.2015

Damit wäre ein weiterer Abschnitt meines Lebens zu Ende: Heute hatte ich meinen letzten Arbeitstag bei RB. Ich bin wirklich richtig traurig. Meine Kollegen waren alle super nett & ich habe wirklich viel gelernt. Nicht nur über Marketing, sondern auch viel über Selbstorganisation, Zeitmanagement und Prioritäten. Mein Praktikum hat mir so viel Spaß gemacht – ich bin jeden Morgen gerne zur Arbeit gegangen! Was ich eigentlich genau gemacht habe? Ich habe ein Praktikum im Bereich Marketing gemacht, genauer gesagt im FMCG-Marketing/Marketing OTC Healthcare für die Marke Nurofen. Nurofen ist das Original-Ibuprofen, also Schmerzmittel. Besonders die Schmerz- und Fiebersäfte für Kinder sind bekannt und Marktführer in ihrem Bereich. Mir hat die Arbeit wirklich Spaß gemacht – besonders, weil man für Kinder auch so tolle Sachen machen kann. Zwei große Projekte von mir was wie Organisation von Give Aways: Wer jetzt einen Nurofen Kinderschmerzsaft kauft, bekommt ein tolles, winterliches Fensterbild und auch…

2015-01-05

Alltag

Dezember… und dann war auf einmal schon 2015
geschrieben von Jana am 05.01.2015

Wie schnell das Jahr doch vorbei war – der Dezember ist einfach davon geflogen. Auf der Arbeit hatte ich einiges zu tun, denn Mitte Dezember hatten wir die Launch-Tagung für ein neues Produkt, welche ich organisiert habe. Einen Tag vorher mussten alle Sachen zum Tagungsort, einem schicken Hotel in Heidelberg, gebracht und alles so weit wie möglich aufgebaut werden. An dem Tag war ich erst spät zu hause und bin sofort in mein Bett gefallen. Genauso war es am Tag der Tagung selbst – über 12 Stunden arbeiten macht doch sehr müde! Letztendlich hat aber alles gut geklappt und ich denke, meine Chefin war sehr zufrieden. Dann war auch noch unsere Weihnachtsfeier, ebenfalls in einer schönen Location in Heidelberg. Das Motto war „Oper“, also habe ich mich schön in das Abiballkleid meiner Schwester geschmissen und los ging es! Mein Kleid hat leider nicht mehr gepasst. Nene, nicht zu klein, wie ihr…

2014-11-18

Alltag / Rezepte

A wie Absolventenfeier und B wie Bratapfel-Cupcakes
geschrieben von Jana am 18.11.2014

Hui, ich hatte ein ziemlich aufregendes Wochenende hinter mir. Vor allem ein verlängertes Wochenende, denn Freitag war wirklich ein Freitag – ich hatte frei! Mein Papa und Lisa sind nämlich zu Besuch gekommen, da Nachmittags die Absolventenfeier der Bachelors Kultur und Wirtschaft der Universität Mannheim war. Auch wenn ich mein Zeugnis und meine Urkunde schon eine Weile habe, sind wir natürlich trotzdem hingegangen. Jetzt habe ich wenigstens noch ein „Schmuckdiplom“ und eine Rose, die allerdings schon im Müll ist, weil sie den Kopf hat hängen lassen. Die war nicht so ausdauernd wie ich während meines Studiums! :D Zwar hatte ich keinen Talar, was ich mir eigentlich gewünscht hätte, aber es war trotzdem ganz gut. Der Talar kommt dann halt beim Master in England! Mein Papa ist Samstags schon wieder gefahren, aber Lisa ist noch bis Sonntagabend geblieben. Also haben wir uns ein schönes Wochenende gemacht. Zumindest haben wir es versucht,…

2014-11-06

Alltag / Fotografie

Herbstfarben
geschrieben von Jana am 06.11.2014

Mit einem Mal war er da, der Herbst. Aber so richtig aufgefallen ist es mir erst nach der Zeitumstellung. Jetzt ist es früh wieder dunkel und ich fühle mich, als würde ich den ganzen Tag verpassen. Wenn ich morgens aus dem Haus gehe, ist es dunkel und wenn ich nach Hause komme, ist es auch dunkel. Im Büro sehe ich auch nicht viel vom Tag, weil die Jalousie immer unten ist. Sonst blendet die Sonne auf den Bildschirmen. Also ist es eigentlich immer dunkel. Dementsprechend ist im Moment auch meine Lust und Motivation. Praktisch nicht vorhanden. Umso mehr freue ich mich auch aufs Wochenende und vor allem auf das Ausschlafen. In letzter Zeit bin ich einfach so müde… Ich glaube, ich muss mich auch mehr bewegen und einen Ausgleich zum vor dem Computer Sitzen bei der Arbeit schaffen. Aber alleine ist es so schwer, sich zum Sport aufzuraffen! Letztes Wochenende…

2014-10-28

Alltag / Fotografie

Wie die Zeit verfliegt
geschrieben von Jana am 28.10.2014

Ich weiß gar nicht wo die Zeit bleibt! Die Wochen gehen so schnell um und ehe ich mich versehe ist schon wieder ein Monat um! Jetzt, wo es so schnell dunkel wird und es draußen kalt ist, kuschel ich mich abends nach der Arbeit nur noch ins Bett. Eigentlich hatte ich mich für Abends ja immer noch so viel vorgenommen: Gymnastik, Spanisch, Lesen und Fotografieren! Komme ich dazu? Eher nein. Für Sport bin ich abends zu faul, bei Spanisch muss ich meinen Kopf anstrengen, was ich ja schon den ganzen Tag über mache, beim Lesen schlafe ich ein und zum Fotografieren ist es schon zu dunkel. Jetzt habe ich mir aber vorgenommen, am Wochenende auf jeden Fall wieder mehr zu fotografieren. Immerhin habe ich eine neue Kamera. Irgendwann muss ich mein verdientes Geld ja ausgeben (Sparen ist irgendwie nichts für mich :D). Deshalb habe ich mir letzte Woche die Sony Alpha…

2014-09-15

Alltag / Rezepte

Himbeeren & Frischkäse – eine traumhafte Kombination
geschrieben von Jana am 15.09.2014

Eigentlich hatte ich ja gedacht, dass ich nach der Arbeit viel Zeit für mich und für tolle Dinge habe. Falsch gedacht. Ich komme abends nie pünktlich aus dem Büro und mein Stundenkonto zeigt schon 22 Überstunden – nachdem ich letzten Freitag schon frei hatte um Überstunden abzubauen. Ich habe also mehr als genug zu tun und kuschel mich abends eigentlich nur noch vor den Fernseher. Meine Spanischfortschritte lassen also auch zu wünschen übrig. Ich muss mich wirklich abends mal aufraffen… Wenigstens habe ich am Wochenende aller Zeit der Welt. Kein Lernen und kein Unikram, nichts, was mir noch groß im Kopf rumschwirrt, was ich eigentlich noch machen müsste! Deshalb war ich am Samstag erst mal schön Shoppen und habe mir so einiges gegönnt: Eine Jeans, eine Bluse, einen Schal und ganz viel Deko für Food-Fotos. Ich habe nämlich ein neues Projekt: Projekt Backbuch. Was dahinter steckt? Ich möchte mir mein…

Alltag

Arbeitsleben – So ist das also
geschrieben von Jana am 31.07.2014

Puh, jetzt sind schon fast 2 Wochen meines Praktikums um! Das ging ganz schön schnell! Eigentlich habe ich ja gedacht, dass ich mich langsam ins Praktikum einfühle und anfangs noch nicht so viel zu tun habe. Pustekuchen! Schon in der ersten Woche habe ich Überstunden gemacht, aber das hat mich gar nicht so gestört. Der Arbeitstag geht eigentlich immer schnell um. Meine Aufgaben sind auch sehr abwechslungsreich und interessant. Kaffee kochen oder Papierstapel sortieren oder ähnliches musste ich noch nicht. Ich habe sogar schon meine eigenen Projekte – 4 Stück, um genau zu sein – und seit 2 Tagen sitze ich an einer Marktanalyse. Wer hätte gedacht, dass ich mal eine Marktanalyse mache? Und das schon in der zweiten Praktikumswoche! Heute habe ich erst einmal einen CPS für meine Projekte gemacht – endlich mal etwas, was ich aus der Uni kenne und auch gebrauchen kann! Letztes Wochenende war Andre bei…

Alltag / Studium

Geschafft!
geschrieben von Jana am 09.07.2014

Gestern hatte ich meine mündliche Bachelorprüfung. Und jetzt ist es vorbei! Nach 3 Jahren darf ich mich jetzt „Bachelor of Arts Kultur und Wirtschaft: Anglistik“ nennen. Wuhu! Ihr glaubt gar nicht, was das gestern für ein Gefühl war. Freiheit! Für ein Jahr bin ich das Lernen und Studieren nun los. Fast direkt nach der Prüfung habe ich auch einen Anruf bekommen: Ab dem 21. bin ich Praktikantin bei Reckitt Benckiser! Also heißt es für mich: Zurück nach Mannheim. Letzte Woche haben Lisa und ich erst unsere Wohnung in Mannheim aufgegeben und schon suche ich ein neues Zimmer dort. Die Mannheimer Mädels freuen sich natürlich, dass ich noch ein halbes Jahr da bin und wir was unternehmen können. Ich bin schon super gespannt, wie das Praktikum wird. Es wird auf jeden Fall eine große Umstellung, 8 Stunden am Stück zu arbeiten, aber ich freue mich trotzdem schon auf die neue Erfahrung….

Alltag

Einfach mal für eine Woche flachgelegt
geschrieben von Jana am 25.06.2014

Ja, so ging es mir die letzte Woche. Eigentlich wollte ich letzten Mittwoch den 40. Geburtstag meiner Cousine feiern – groß und ausgelassen versteht sich. Im Nachhinein muss ich wohl sagen: Tja, das war wohl nichts… Nicht, dass die Party nicht gut gewesen wäre! Vom Hörensagen weiß ich, dass es eine ordentliche Party war. Allerdings eine ohne mich, denn ich lag im Krankenhaus und habe mich gelangweilt. Eigentlich hatte ich ja nur ganz leichte Bauchschmerzen und wollte nur fix zum Hausarzt und mich untersuchen lassen. Schwups, musste ich ins Krankenhaus: Verdacht auf Blinddarm. Und der zuständige Arzt hatte doch glatt zufällig 15 Minuten später den OP frei. Ich war wirklich ziemlich geschockt, dass das auf einmal alles so schnell gehen sollte, immerhin passte mir das ja auch gar nicht in den Kram. Nicht nur wegen der Geburtstagsfeier, sondern auch wegen dem Lernen für die Bachelorprüfung. Eigentlich sollte man im Krankenhaus…